Super Deals

Zur Bauanleitung





Home Racer

ESC – der Antrieb für den Motor

ESC – der Antrieb für den Motor

Der ESC (electronic speed controller) ist die Einheit die den Motor antreibt, also ein elektronischer Geschwindigkeitsregler. Der ESC hat drei Anschlüsse, zum Einen Strom, dann zum Motor und zu guter letzt den Anschluss an den Empfänger, bzw in unserem Fall an den Flugcontroller. Unterschiede gibt es in der unterstützten Zellenzahl (Standard ist 2-3S) damit wird festgelegt bei wieviel Volt der Regler läuft, dann wieviel max. Ampere er unterstützt (zB 20A) und ob er einen integrierten BEC hat (battery eliminator circuit) also eine elektronische Spannungsregelung. ESCs ohne BEC benötigen einen externen BEC !

Beim Multicopter wird je Motor ein ESC benötigt.

Seit einiger Zeit gibt es eine spezielle Firmware die einen ESC für Multicopter anpasst. Sie nennt sich „SimonK“ Firmware und hat den Vortel das sie problemlos das 490kHz PWM-Signal verarbeitet das von einigen Flug Controllern genutzt wird. Es gibt ESCs dessen Werks-Firmware so hohen Frequenzen nicht unterstützen und dadurch nicht geeignet sind !
Darüber hinaus regelt diese Firmware mit 800 Schritten. Die meisten „Serien“-ESCs haben 100 Schritte. Zuletzt ist auch die Ansteuerung über ein 18kHz PWM Signal ohne das typische Pfeifen der Motoren, welches bei Standard ESCs mit 8kHz deutlich hörbar ist.

Eine Anleitung zum Flashen findet Ihr unter Tips & Tricks.

In diesem Zusammenhang können wir das Buch „Brushless-Motoren und -Regler: Grundlagen – Technik – Praxis“ von Roland Büchi empfehlen.

Empfehlung:

In den meisten Fällen reicht ein 20A ESC vollkommen aus (je nach Bedarf und Projekt muss dies separat berechnet werden), die einfache und günstige Variante wäre dieser Regler: HK SS-Series 18-20A. Darüber hinaus können wir die Plush Serie empfehlen: Turnigy plush 18A (Hierfür gibt es auch eine Programmierkarte, am besten gleich mitbestellen: BESC Programming Card)
Tip: Ein oder zwei ESCs extra bestellen damit Ersatz im Haus ist !

Comments are closed.