Super Deals

Zur Bauanleitung





Home Racer

FPV Racer Bausatz

FPV Racer Bausatz

Ein FPV Racer ist eine kleine, meist mit 5″ Propellern bestückte Drohne für den Wettbewerb. Das sogenannte FPV Racing ist in aller Munde. Nicht zuletzt dank aktueller Rennübertragungen auf Pro7 Maxx (die DRL – Drone Racing League) oder der DR1 auf Sport1. 2017 wird das Jahr der FPV Racer. Aus dem Grund wollen wir Euch gerne die Möglichkeiten einer Renndrohne aufzeigen und wie Ihr kostengünstig mit dem Hobby starten könnt.

Aktuelle Bausätze

Was braucht ein FPV Racer?

Ob nun Ready to fly oder als Bausatz . Die kostengünstigere Lösung ist immer der Bausatz. Sei es wegen besserer Komponenten oder eben dank günstiger Komponenten für den Einstieg ins Hobby. Wir möchten Euch die einzelnen Komponenten gerne etwas näher bringen.

Ein FPV Racer besteht aus folgenden Komponenten.

  • Frame (der Rahmen an sich – meist aus Carbon)
  • Motoren zwischen 2300KV – 2600 KV
  • ESCs für 3-6S mit schnellen Protokollen, wie OneShot oder DSHOT
  • Flight Controller – das Herzstück
  • PDB – Stromverteiler Board – oft mit 5V +12V  BEC
  • Kamera – analoge Kamera mit Linsen zwischen 2.1 – 2.8
  • Videosender – zur Übertragung des Live Bildes
  • Antenne – wird an den Videosender angeschlossen
  • OSD – On Screen Display (Volt und verbrauchte mAh)
  • Propeller – passend zu dem Setup
  • Akku – 3-6 S mit hohen Entladeraten

Frame

FPV Racing Frame
Frame

Es gibt eine MENGE an Frames auf dem Markt, doch was ist gut und was ist mittlerweile veraltet? Im Grunde kommt es auch ein wenig auf den Flugstil an. Freestyle oder Race. Als reinrassigen Racer solltet Ihr unbedingt aufs Gewicht achten. Da ist ein Rahmen mit 89 Gramm schon als schwer zu betiteln. Meist hat ein Race Frame den Akku unten montiert und alle Motoren haben den gleichen Abstand zueinander mit einem zentralen Schwerpunkt und werden als Pure X bezeichnet. Die sogenannten X Frames sind beispielsweise Modelle von Shendrones . Freestyle Quad hingegen dürfen auch gerne was schwerer sein. In jedem Fall sollten sie genug Platz für eine HD Cam, wie der GoPro Session bieten. Der Akku wird hier meist oberhalb montiert. Der wohl bekannteste Freestyle Frame ist der ImpulseRC Alien in 5″. Ein wirklich toller Rahmen! Alternativ dazu wäre ein Lumenier QAV-R 5″ eine super Wahl.

Motoren

Motor

Bei den Motoren kommt es ganz auf Eure Vorliebe an. Im Grunde unterscheiden sich aktuelle Motoren heute kaum noch in Qualität und Leistung. Alles ab 2204er sind brauchbar. Bei den Umdrehungen (KV) gibt es 2 Unterschiede. Low – MID KV sind Umdrehungen von 2300 – 2450KV gängig. Als High KV betitelt man Motoren der Klasse 2600KV. Der Vorteil liegt in einem höhen Top Speed bei etwas weniger Punch. Beim Freestyle z.B. ist eine Low – Mid Range besser geeignet, da etwas mehr „Drehmoment“ besser geeignet ist, um von z.B. hohen Dives den FPV Racer abzufangen. Fürs Race empfiehlt sich ein Motor zwischen 2400kv – 2600kv. Hier ist Topspeed wichtig. Bei einem Mid Range Motor kommt es ganz auf die Wahl des Props an. Mit diesem Setup könnt Ihr dank der unterschiedlichen Propeller das Flugverhalten wunderbar auf den Track anpassen. Eine Auswahl an Motoren findet Ihr hier:

ESC – Brushless Regler

ESC

Der Brushless Regler – kurz genannt ESC – ist für die Regelung der Werte aus der FC zum Motor zuständig. Die ESC kontrollieren die Drehzahl des Motors, während die Flugsteuerung die Bewegungen ausgleicht und die Werte an die Controller sendet. Hier müsst Ihr auf die verschiedenen Ampere Spitzen achten. Nicht selten schaffen aktuelle Motoren Spitzenwerte von weit über 100A. Mit Peaks von 30-40 A seid Ihr auf der sicheren Seite. Neue Regler sollten schnelle Protokolle können. So ist aktuell z.B. DSHOT600 oder Multishot ein schnelles und neues Protokoll zur Regelung. Umso schnell der Protokoll, umso feinfühliger und schneller geben die ESCs die Regelung an die Motoren weiter. Aktuelle Modelle sind z.B. KISS 24a Race Edition ESCs oder  T-Motor Modelle. Günstig und gut sind die aktuellen LittleBee Escs. Link dazu findet Ihr unter den Bildern:

Little Bee 20a
F30A

 

Flight Controller

 

Was bedeutet FPV?

FPV steht für First Person View. Dies ist eine ganz besondere Art des Fliegens. Dabei wird eine Kamera auf den Copter installiert, so dass der Pilot die Sichtweise des Copters einnimmt. Sozusagen als säße er selbst drin. Hier unterscheiden wir zwischen Aktiven und Passiven FPV.

Passives FPV

Beim passiven FPV nimmt die Kamera den Flug auf einer Speicherkarte auf und der Pilot kann sich die Aufnahmen nach dem Flug ansehen. Der technische Aufwand für passives FPV ist relativ niedrig, da nur eine Kamera benötigt wird. Diese gibt es bereits für kleines Geld und in vielen unterschiedlichen Aufnahmequalitäten.

Aktives FPV

Dies ist die Königsdisziplin, leider in Deutschland verboten. Beim aktive FPV hat der Copter Pilot eine Videobrille auf die das Bild der Kamera direkt vom Copter per Funk empfängt. Der Pilot sieht also in Echtzeit das Kamerabild und fliegt den Multicopter als säße er persönlich drin !
Warum es in Deutschland verboten ist wird in allen Foren heiß diskutiert. Laut Gesetz ist nur das Fliegen auf Sicht erlaubt, also der Pilot muss sein Fluggerät noch sehen können. Dies ist beim FPV nunmal nicht möglich und daher auch nicht erlaubt. Viele Vereine erlauben das FPV mit einem zweiten Mann der das Modell im Auge hat, aber auch hier nur auf Sichtweite. Rechtlich wäre es möglich mit einer sogenannten Lehrer-Schüler Verbindung, also einem zweiten Mann der eine eigene Fernbedienung hat die mit dem Sender des Piloten verbunden ist. Somit kann er im Notfall eingreifen und das Modell sicher landen.

Darüber hinaus ist in Deutschland auch die Sendeleistung stark begrenzt. So dürfte ein Videosender im 5,8Ghz Bereich maximal mit 25mW senden und im 2,4Ghz Bereich sogar nur mit 10mW. Was den Flug extrem begrenzen würde!

Wer nur auf passives FPV aus ist, benötigt lediglich eine Kamera. Die HD Wing Cam macht für den Anfang schon mal gute Aufnahmen und ist preislich im unteren Segment. Bei aktiven FPV empfehlen wir ein Komplettset, welches seit kurzem auf dem Markt ist, das FatShark Teleporter V3 Set. Damit braucht Ihr Euch nicht damit auseinandersetzen was alles nötig ist, hier sind alle erforderlichen Bestandteile im Lieferumfang.